Apo33

 Apos Interesse für Musik wurde in jungen Lebensjahren durch Punk sowie Gitarrenmusik geweckt und entwickelte sich immer mehr in Richtung elektronischer Musik. So wurde regelmäßig die Muna besucht um dort zu House und Techno zu feiern. Mit dem Eintreffen der ersten Drum and Bass Tonträger im örtlichen Recordstore wurde auch bei ihm das Feuer geschürt. Die Konsequenz des Plattenkaufs ist ja bekanntlich das auflegen und so startete Apo 33 bald darauf mit eben jener Tätigkeit. Einige der ersten Muna-D&B-Veranstaltungen wurden unter anderem von Apo 33 supported. Später schlossen sich Apo33, Real und Meina zur Bionic -Crew zusammen und durchkämpften von da an eine Menge Nächte zusammen. Apo 33 ist Resident-DJ im Kassablanca und im Forellenkeller. Seine Sets sind immer funky-deep und lassen trotzdem nicht die notwendige Härte missen.
 
played at...

PIC 1
(808 kb / 300 dpi / RGB)


PIC 2
(1,65 MB / 300 dpi / S-W)


PIC 3
(1,38 MB / 300 dpi / grau)