Real

 DT 64, ein nicht mehr existierender ostdeutscher Radiosender, bot schon ziemlich früh die Möglichkeit das Geschehen in der englischen Breakbeatszene zeitgleich zu verfolgen. So hörte Real auch dort die ersten Breakbeat-Tunes und war sofort von dieser Art Musik fasziniert. Er begann Schallplatten zu sammeln und fing einige Jahre später (1996) an Hip-Hop und Drum and Bass aufzulegen. Später gründete er zusammen mit zwei Freunden eine Hip-Hop-Band und war in selbiger für die Beats und Scratches zuständig. Drum and Bass maß er jedoch stets mehr Bedeutung zu und so wurden auch die ersten Partys erfolgreich organisiert und zu regelmäßigen Clubabenden ausgebaut. 1999 wurde er Resident-DJ in, Thüringens renommiertestem Club für elektronische Musik, der "Muna". Zusammen mit Apo 33 wurde dort die Bionic-Crew gegründet und die ersten „Bionicsessions“ organisisert. Im Sommer 2000 begann Real sich um die D&B-Veranstaltungen im Jenaer "Kassablanca" und im Geraer "Forellenkeller" zu kümmern. Beide Clubabende laufen überaus erfolgreich und hatten eine Menge illustre Gäste (z.Bsp.: Storm, Blame, Doc Scott, Aphrodite, Shy FX, Marcus Intalex, Bassface Sascha, PRCSN-Crew......). Real zeichnet sich durch seinen schnellen, und dennoch sauberen, Mix-Stil mit Scratch-Skills aus. Mit enorm viel Einfühlungsvermögen beherrscht er die Crowd und nimmt deren Stimmung auf. Durch die richtigen Tunes und seinen Hang zum Entertainment, schafft er es immer wieder das Publikum zu unterhalten.
 
played at...

PDF-Biographie
(52 KB)


PIC 1
( 885 KB / 300 dpi / RGB)


PIC 2
(1,38 MB / 300 dpi / grau)